Zum Inhalt springen

Die Geschichte der 1. Ökowindel der Welt

1961

bringt die deutsche Unternehmerin Grete Schickedanz* die erste deutsche Trapezwindel als Einwegwindel unter der Marke MOLTEX auf den Markt. 
(*Grete Schickedanz (geb. 20. Oktober 1911 als Grete Lachner in Fürth; verst. 23. Juli 1994 ebd.) war eine deutsche Unternehmerin. Sie leitete bis 1983 das Versandhaus Quelle.)

1969

kommt die MOLTEX Vlieswindel mit weich verprägten Enden als Innovation auf den Markt.

1973

folgt eine weitere Innovation mit der Höschenwindel MOLTEX Combinette.

1975

gibt es die MOLTEX Combinette auch als Nachtwindel.

1977

wird das MOLTEX Combinette-Programm nochmals um eine Windel für Neugeborene und Kleinkinder erweitert

1983

werden die MOLTEX Windeln mit einem elastischen Beinabschluss ergänzt

1985

kommt die erste MOLTEX ohne Parfüm auf den Markt

1987

wird MOLTEX unter dem Begriff „Hautschutzwindel“ vermarktet